Kroatien, Start

Datum: 14. – 15. Juli 2021

Grenz├╝bergang Petrina, Slowenien-Kroatien

Am kleinen Grenz├╝bergang Petrina sind wir fast die einzigen, die hier ├╝ber die Grenzen wollen. War wohl ein guter Tipp, einen kleinen Grenz├╝bergang zu w├Ąhlen, um nicht im Stau festzustecken. Sowohl bei der Ausreise von Slowenien wie bei der Einreise in Kroatien werden unsere Ausweise von den Zollbeamten kontrolliert. Der kroatische Beamte verlangt weiter unser Covid-19-Impfzertifikat und ├╝berpr├╝ft es. Mit ernster Miene nickt er uns zu und winkt uns weiter. Tsch├╝ss Slowenien, Hallo Kroatien.

Start in Abgeschiedenheit

Als erstes geht es direkt in einen Einkaufsladen. Oftmals dauert der erste Besuch im Einkaufsladen oder auf M├Ąrkten in einem Land lange: Was gibt es f├╝r Produkte? Was ist noch gleich oder ├Ąhnlich? Was ist anders oder neu? Gleichzeitig nutzen wir die Gelegenheit, noch Bargeld abzuheben. Leider k├Ânnen wir bei diesem Bankomat nichts rauslassen. Da wir nun einige Grundnahrungsmittel einkaufen konnten, noch Gem├╝se von Slowenien dabei haben und auch noch Euro-Bargeld besitzen ist trotzdem alles bereit f├╝r unseren Start in Kroatien. Wir wollen uns Zeit nehmen, den ├ťbergang von Slowenien nach Kroatien zu gestalten und fahren an den Lokvarsko See. Es ist windig und k├╝hl. Nach der Hitze und Sonne in Slowenien erst etwas ungewohnt aber angenehm f├╝r den Schlaf. Ich schaue aus dem Van heraus und sehe Flo vertieft in Gedanken an den Blogeintr├Ągen. Besser nicht st├Âren, er scheint im Flow zu sein.

N├Ąchste Schritte

Nach zwei ruhigen und abgeschiedenen Tagen an diesem kleinen Ort im nirgendwo sind wir bereit f├╝r unsere Weiterreise. Wir entscheiden uns f├╝r folgenden Plan: Wir gehen trotz Hochsaison Richtung K├╝ste. Zu erst m├Âchten wir durch das istrische Hinterland und dann ans Meer fahren. Wir gehen davon aus, dass uns an der K├╝ste viele Touristen begegnen werden und wom├Âglich die ├ťbernachtungssituation nicht einfach sein wird. Ich habe schon jetzt einige Stunden aufgewendet, geeignete ├ťbernachtungsorten zu finden. An der K├╝ste haben die Campingpl├Ątze in der Hochsaison oftmals den doppelten Preis als in der Nebensaison und Wildcampen wird mit hohen Bussen (zum Beispiel 150 Euro) bestraft. Die g├╝nstigsten Campingpl├Ątze, welche ich bis jetzt gefunden habe, sind zwischen 32 bis 35 Euro. Trotz diesen Vorinformationen wollen wir versuchen, ob es doch m├Âglich ist, in der Hochsaison dem Meer entlang zu reisen, auch wenn viele Forenbeitr├Ąge davon abraten.

├ťbernachtunsorte: 14.-15.06. Umgebung Mrzla Vodica am Lokvarsko jezero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.