Montenegro, Cetinje und Rijeka

Datum: 09. September 2021

Ausflug von der K├╝ste ins Inland von Montenegro

Ausser dem Besuch des Nationalparks Durmitor sind wir ziemlich planlos in Montenegro eingereist. Jetzt, nach den ersten Eindr├╝cken in den Bergen und am Meer, wird es Zeit zu entscheiden, wir wir unsere Zeit hier gestalten m├Âchten und beugen unsere K├Âpfe ├╝ber die Karte. Bis anhin gingen wir davon aus, dass wir der K├╝ste entlang bis in den S├╝den von Montenegro und dann in den Nationalpark Prokletije reisen.

Doch nun haben wir ├╝ber ein „Horseshoe bend“ ub Montenegro erfahren, welcher in der N├Ąhe von Rijeka liegt. Wenn wir nun auf die Karte schauen, k├Ânnten wir Cetinje, die ehemalige Hauptstadt, mit einbeziehen und so einen Streckenabschnitt im Inland von Montenegro fahren.

Cetinje

Ausser das Cetinje bis 1918 die Hauptstadt von Montengero war, wissen wir eigentlich nichts, sondern gehen mit dem Ziel hin, einfach durch die Fussg├Ąngerzone zu schlendern. Farbige Wandanstriche, Jazzmusik aus den Kaffees und ein ganz anderes Flair empf├Ąngt uns – sehr entspannt und gem├╝tlich. Es gibt hier zu besichtigende Regierungsbauten, ein Kloster und Museen aus den ehemaligen Pal├Ąsten, aber damit befassen wir uns nicht gross. Viel mehr kann ich gar nicht ├╝ber diesen Ort schreiben, ausser das er f├╝r mich in diesem Moment eine sch├Âne Atmosph├Ąre hat und teilweise wie ein K├╝nstlerort wirkt. Warum, ich weiss es gar nicht so – mir gef├Ąllts.

„Horseshoe bend“

Nach dem gem├╝tlichen Aufenthalt ├╝ber die Mittagszeit in Cetinje f├╝hrt uns eine schmale und kurvige Strasse vorbei am Dorf Rjieka in Richtung Aussichtspunkt „Pavlova Strana“. Wir stoppen etwas vorher bei einem verlassenen Hotel und geniessen die Aussicht auf den Fluss Rijeka Crnojevica, welcher sp├Ąter in den Skadar See fliesst.

Eigentlich haben wir angedacht, irgendwo hier zu ├╝bernachten (freistehend oder auf dem kleinen Camping), aber nun lockt uns die Vorstellung, heute Abend wieder am Meer zu sein.

Wir kehren die Strasse bis kurz vor Rijeka zur├╝ck, um dann in Richtung Virpazar zu fahren, um von dort an die K├╝ste zu gelangen. Unsere Fahrt bis Virpazar f├╝hrt uns durch eine sch├Âne Umgebung, Flo rettet eine Schildkr├Âte von der Strasse und wir legen einen Stopp beim gem├╝tlichen Kaffee Macalov Brijeg ein.

├ťbernachtungsorte: Wir fahren noch am gleichen Tag an die K├╝ste, ├ťbernachtungsort siehe n├Ąchster Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.