Kroatien, Rijeka und Selce

Datum: 29. Juli 2021

Rijeka

Unser Entschluss, nach Bosnien und Herzegowina zu fahren, steht fest. Zuvor wollen/m├╝ssen wir in Rijeka noch einiges Erledigen. Perfekt, um aus dem Auto zu kommen, denn die Temperatur ist Vormittags bereits wieder unertr├Ąglich hoch.

Einkaufen auf dem Markt in Rijeka

In Rijeka soll es jeden Tag einen Bauernmarkt geben bei dem man sich mit frischem Gem├╝se und Fr├╝chten aus der Region eindecken kann. Schon l├Ąnger wollten wir auf dem Markt einkaufen, waren aber immer zu den falschen Zeiten am falschen Ort. Meist sind die M├Ąrkte in den kleineren Ortschaften nur 1-2 Mal die Woche. Und so zogen wir durch die Marktst├Ąnde mit Fr├╝chten, Gem├╝se und vielem mehr. Ich ├╝berliess Sarah die Auswahl der Lebensmittel und begleitete die kleine Tour fotografisch.

Reiseinfos f├╝r Bosnien und Herzegowina

Um uns auf ein Land vorzubereiten, gehen wir gerne den Weg ├╝ber den altbekannten Reisef├╝hrer. Bosnien und Herzegowina stand bei unserer Abreise noch nicht fest und so haben wir auch keinen Reisef├╝hrer dazu gekauft. Nun ja, in Rijeka sollte es doch sicher ein B├╝chergesch├Ąft geben, um einen Reisef├╝hrer auf Englisch zu kaufen. So klappern wir ein paar L├Ąden ab und fragen nach dem Reisef├╝hrer. Bei den Angestellten stossen wir eher auf Unverst├Ąndnis dar├╝ber, dass wir einen Reisef├╝hrer f├╝r Bosnien und Herzegowina suchen. So werden wir dann auch nicht f├╝ndig und nehmen uns vor, in Bosnien und Herzegowina nach einem Reisef├╝hrer zu suchen.

Kletterf├╝hrer f├╝r Bosnien und Herzegowina

Auf dem App „Vertical Life“, welches wir f├╝rs Klettern verwenden, finden sich nur 4 Klettergebiete im ganzen Land. Zus├Ątzlich zeigt es uns noch 6 weitere an der Grenze zu Kroatien an, diese kann man aber nicht ├Âffnen. Wir versuchen unser Gl├╝ck im „Iglu Sport“ und fragen, ob sie einen Kletterf├╝hrer f├╝r Bosnien und Herzegowina haben. Der Besitzer meint, dass es einen gibt, er aber bis jetzt keinen hat. Gerade vor zwei Tagen hat er bei den Autoren ein paar Exemplare f├╝r sich und seine Freunde bestellt. Am besten sollen wir den lokalen Kletterklub (Penja─Źki klub Extreme (Climbing club Extreme)) in Banja Luka anschreiben und nachfragen, wo wir einen kaufen k├Ânnen.

Anscheinend besitzt Bosnien und Herzegowina das Problem, dass es nicht so viele einheimische Kletterer gibt, welche sich den Sport leisten k├Ânnen. So besitzt das Land zwar super Felsen, um Routen zu schrauben, aber begangen werden diese nicht von vielen. Laut seinen Angaben, gibt es in Bosnien und Herzegowina nur 10’000 Kletterer und dementsprechend auch nur wenige Personen, welche Routen schrauben.

Kletterf├╝hrer haben wir bis jetzt noch keinen, daf├╝r konnten wir uns zwei H├Ąngematten besorgen.

Trekkingschuhe

Wir klappern noch 1-2 Sportgesch├Ąfte ab und halten Ausschau nach Trekkingschuhen. Hier aber wieder dasselbe Problem: Entweder das falsche Modell oder die falsche Gr├Âsse.

Defekte GoPro einsenden

Nachdem ich mit GoPro telefonisch Kontakt hatte bez├╝glich der defekten Kamera, bekam ich eine vorfrankierte Etikette per Mail zugestellt und eine Adresse, an die ich die GoPro senden kann. Leider kann ich das Paket nicht bei der kroatischen Post abgegeben, sondern muss es von einem UPS Mitarbeitenden abholen lassen oder bei einer UPS Filiale aufgegeben. So entschliessen wir uns, zur Filiale in Rijeka zu fahren und dort die GoPro aufzugeben. Unkompliziert erhalten wir dort ein Paket zum Einpacken und k├Ânnen die n├Âtigen Dokumente ausdrucken und beilegen. Hoffentlich akzeptiert GoPro den Wasserschaden und wir erhalten ein Ersatzprodukt.

Letzter Tag in Kroatien

Auf dem Weg nach Bosnien und Herzegowina fahren wir ├╝ber Selce. Dort in der N├Ąhe hat Sarah f├╝r uns einen ├ťbernachtungsplatz rausgesucht und wir wollen nochmals im Meer baden, bevor wir f├╝r eine Zeit lang nicht mehr die M├Âglichkeit dazu haben.

In Selce war es leider unm├Âglich einen Parkplatz zu finden, um zu der rausgesuchten Bucht zu gelangen und so fahren wir etwas weiter und k├╝hlen uns in der N├Ąhe von Novi Vinodolski im Meer ab.

Etwas weiter den H├╝gel hoch liegt unser Schlafplatz und so k├Ânnen wir nochmals die Aussicht aufs Meer bei Sonnenuntergang geniessen und die letzten zwei Wochen Revue passieren lassen.

Kroatien hat wirklich viel zu bieten und die Landschaft kann wundersch├Ân sein. Wie wir aber bereits in anderen Beitr├Ągen geschrieben haben, w├╝rden wir nicht wieder in der Hochsaison hier hin kommen. Oder zumindest nicht mit dem Camper. Neben der Saison hat dieses Land sicherlich deutlich mehr zu bieten und auch die Aktivit├Ąten beschr├Ąnken sich bei k├╝hleren Temperaturen nicht nur aufs Baden und Schnorcheln im Meer.

├ťbernachtungsorte: 29.07 Umgebung Selce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.